Gott ist nicht gut und nicht gerecht Zum Gottesbild der Gegenwart

Benk, Andreas

Fehlt kurzfristig am Lager, Bestellung wird vorgemerkt

Mutige Auseinandersetzung mit einer überholten Gottesvorstellung. Anstöße für eine glaubwürdige Rede von Gott. Lektüre für nachdenkliche Zeitgenossen.

Gott begegnet in kirchlichen und persönlichen Bekenntnissen, in lautstarker Ablehnung, inpolitischen Kampagnen. Dabei spüren immermehr Zeitgenossen, dass die Rede von Gott in eine Krise geraten ist. Dass Gott Schöpfer, Person, Vater ist, dass er allmächtig, gütig und gerecht ist - das sind Auffassungen, denen zunehmend viele verständnislos gegenüberstehen. Das Buch erinnert an die biblischen Ursprünge und setzt sich mit der sogenannten negativen Theologie auseinander. Es plädiert für eine erneuerte Gottesrede, die den Anforderungenin der religiösen Erziehung, dem Verhältnis zu den Naturwissenschaften und dem Verständnisdes Menschen gerecht wird.

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jetzt vorbestellen

Produktinformationen

ISBN: 978-3-491-70417-6
Bestellnummer: 444458
Einband: kartoniert
Abmessungen: 148 x 218 x 0
Seitenzahl: 214
Erscheinungstermin: 01.01.2008

Ähnliche Artikel