Von Jesus zu Muhammad

Welt und Umwelt der Bibel 1/05

Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

Bereits zu Lebzeiten des Propheten Muhammad entstand ein arabisch-islamisches Reich, das innerhalb eines Jahrhunderts zur Weltmacht über ein Gebiet vom Indus bis an den Atlantik wurde. Wie kam es zu einer derart raschen Ablösung des Byzantinischen Reichs? Ein Zusammenspiel vieler Faktoren ermöglichte dieses einzigartige historische Phänomen: religiöse Kraft, militärische Augenblicksentscheidungen und kluges politisches Verhalten. Zwangskonversionen lagen nicht im Interesse der neuen Herrscher. Juden und Christen konnten gegen eine Abgabe ihren Glauben zunächst weiter leben. Christliche Quellen des 7. Jh. spiegeln eine massive apokalyptische Stimmung. Auch die Entstehung der umaijadischen Kunst zeigt den Übergang zu den Kalifen.

Produktinformationen

ISBN: 978-3-932203-49-7
Bestellnummer: 3000501
Erschienen: 01.01.2005
Alle Ausgaben Zur Homepage

Inhalt dieser Ausgabe

Helga Kaiser
DIE REPORTAGE
Schätze vom Sinai
Ikonen aus dem Katharinenkloster

Christian Robin
THEMA: VON JESUS ZU MUHAMMAD
Juden und Christen auf der Arabischen Halbinsel
Gottessuche im Wüstensand

Georg Röwekamp
Für wen aber haltet ihr mich?
Christologische Streitigkeiten der frühen Kirchen

Vincent Déroche
Muhammad – Messias der Juden?
Jüdisches Leben im Byzantinischen Reich

Walter E. Kaegi
Unterschätzte Gegner
Die Niederlagen der Byzantiner im Orient

Marco di Branco
Ägypten
– Die sanfte Islamisierung

Walter E. Kaegi
Nordafrika
– Der Weg nach Westen

Bernard Flusin
Ist dies das Ende der Zeiten?
Christliche Quellen aus dem 7. Jh. 41

Katajun Amirpur
Kleiner, großer Dschihad

Marie-Thérèse Urvoy
Spanien – Herausforderung Islam

Annette Hagedorn
Zwischen Tradition und Neubeginn
Die Anfänge der islamischen Kunst

Adel Theodor Khoury
Unser Gott und euer Gott ist einer
Der Koran über das Christentum

W. Troll
Partner und Mitstreiter, nicht Herrscher
Interview mit Christian

Die Autoren/innen dieser Ausgabe und Internet

Weitere Ausgaben