Die Bibel und die Armen

Bibel heute 3/14

Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

„Eigentlich sollte es bei dir gar keine Armen geben“ – so provoziert bereits ein Gotteswort des Alten Testaments (Dtn 15,4). Und Jesus von Nazaret sah sich zuallererst zu den Armen und Entrechteten gesandt: „damit ich den Armen eine gute Nachricht bringe und den Gefangenen die Entlassung verkünde“ (Lk 4,18). Was aber heißt das konkret für uns Christen?

Produktinformationen

ISBN: 978-3-944766-24-9
Bestellnummer: 2001403
Erschienen: 12.08.2014

Inhalt

Joachim Reber
Armen ein Evangelium bringen
Wo sind die Armen in unseren Kirchen?

Der Platz der Armen im Herzen Gottes
Aus dem Apostolischen Schreiben „Evangelii Gaudium“

Marie-Rose Blunschi
Die Freude der Armen am Evangelium – eine Provokation
Ein fiktiver Dialog zwischen Papst Franziskus und Père Joseph Wresinski

P. Joseph Wresinski
» Wo sind die übrigen neun? «
Die Heilung der zehn Aussätzigen

P. Christian Herwartz
» Ich bin die Straße «
Erfahrungen mit Straßenexerzitien - Praxisteil

Joachim Kügler
Menschen mit Zukunft
Die Seligpreisung der Armen und der Kampf gegen die Armut

Wiltrud Rösch-Metzler / Nelly Schenkler
» Wenn man in der Armut lebt, hat man keine Macht «
Gespräch mit einer Armutsbetroffenen

Norbert Arntz
» Für eine dienende und arme Kirche «
Der „Katakombenpakt“

Nelly Schenker
Lasst die Seelen sprechen
Das besondere Bild: Guendouz Bensidhoum, Landschaft in Treyvaux

Harald Hahn
Das » Forumtheater mit biblischen Geschichten «
Zur Arbeit mit dem „Theater der Unterdrückten“