Jüngerinnen und Jünger Jesu

Bibel heute 3/13

lieferbar

Von Anfang an gab es nicht nur Männer in der Nachfolge Jesu, sondern auch Frauen. Es gab also nicht nur Jünger, sondern auch Jüngerinnen, eine Tatsache, auf die vor allem das Lukasevangelium großen Wert legt (z. B. Lk 8,2f). Und der Apostel Paulus, der an den verschiedenen Orten des römischen Weltreichs mit einer Vielzahl von Frauen zusammengearbeitet hat, führt damit eine Tradition fort, die innerhalb der Jesus-Bewegung ihren Ursprung hatte. Nimmt man diesen biblischen Befund ernst, dann verändert das den Blick auf unsere herkömmlichen Vorstellungen von Jüngerschaft.

6,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bestellen

Produktinformationen

ISBN: 978-3-947766-20-1
Bestellnummer: 2001303
Erscheinungstermin: 15.08.2013

Inhalt

Rudolf Hoppe
 Kommt und folgt mir nach...
Was bedeutet das: Jüngerin oder Jünger sein?

Markus Tiwald
» Blickt auf die Vögel des Himmels «
Die unverschämte Freiheit der Kinder Gottes

Luzia Sutter Rehmann
Geschwister, Jünger und Frauen
Warum finden sich keine „Männer“ um Jesus?

Martin Ebner
Das Recht, eine Frau mitzuführen
Mit Paulus die Aussendung der Jesusjünger anders lesen

Dieter Bauer
Die Jünger Jesu – die Zwölf – die Apostel – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Paulus …
Eine Begriffsklärung - Praxisteil

Christoph Gregor Müller
Priska und Aquila
Der Weg eines Ehepaares und die Mission des Paulus

Angela Wäffler-Boveland
Die »versteckten« Frauen
Die Jüngerinnen Jesu und die Bibelübersetzungen

Wiltrud Rösch-Metzler
Radikale Nachfolger Jesu
Die Arbeiterpriester

Herbert Fendrich
Special guests
Das besondere Bild: Bettina Rheims/Serge Bramly, Die Emmaus-Jünger, aus dem Zyklus I.N.R.I. (1994-1996)

Carolin Kronenburg
» Jüngerschafft «
Eine Adveniat-Aktion zum Weltjugendtag

Lieferbare Ausgaben