Matthäus neu lesen

Bibel und Kirche 3/19

Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

Das Matthäusevangelium steht ganz am Anfang des Neuen Testaments. Es ist die erste Schrift in der christlichen Bibel nach dem Alten Testament. Lässt sich etwas aus dieser Spitzenstellung ablesen? Dient das Evangelium als eine Brücke, die das Alte und Neue verbinden will?
Die neuen Forschungen sehen das Matthäusevangelium immer mehr als eine Schrift, die ganz und gar innerhalb des Judentums bleibt und bleiben will.  Diese Forschungen können Sie in der aktuellen Ausgabe von „Bibel und Kirche“ mitverfolgen. Außerdem finden Sie lesenswerte Beiträge zum Thema „Rezeption von Psalmen“, „Gerichtsvorstellungen bei Matthäus“ und „Raumkonzepte im Matthäusevangelium“.

Produktinformationen

ISBN: 978-3-948219-00-0
Bestellnummer: 1001903
Einband: kartoniert
Abmessungen: 16,5 x 23 cm
Seitenzahl: 63
Erschienen: 13.08.2019

Inhalt

Matthias Konradt
Die neue Matthäusperspektive
Ein Überblick

Frank Crüsemann
Kontinuität im Neuanfang
Der Anfang des Neuen Testaments in der Perspektive des Alten

Alida C. Euler
Kurze Texte mit großer Wirkung
Psalmen im Matthäusevangelium

Martin Vahrenhorst
Intra muros oder extra muros?
Hat das Matthäusevangelium seinen Ort im Judentum?

Olaf Rölver
"Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes" (Ps 36,7)
Gerichtsvorstellungen im Matthäusevangelium

Michael Hölscher
Konflikträume im Matthäusevangelium

Carolin Ziethe
Heil für Israel - Heil für die Völker

Anneliese Hecht
Unausrottbar - die Mär von der astronomischen Dimension des Stern von Betlehem?!
Zwischenruf