Heiliges Mahl

Welt und Umwelt der Bibel 1/17

Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

Um Essen und Nichtessen wird seit Menschengedenken im wahrsten Sinn des Wortes „ein Kult gemacht“. Gerade in religiösen Mählern zeigen sich Besonderheiten von Kulturen und Völkern. Und es gibt Traditionen, die Jahrtausende weit zurückreichen. Das Heft führt auf eine spannende Reise durch Mahlkulturen vom antiken Mesopotamien über die bunte Welt der griechisch-römischen Welt bis in die christliche Abendmahlstradition und zum Fastenbrechen im islamischen Ramadan.

Produktinformationen

ISBN: 978-3-944766-54-6
Bestellnummer: 3001701
Einband: kartoniert
Abmessungen: 22 x 28 cm
Seitenzahl: 86
Erschienen: 01.01.2017
Zum ePaper Alle Ausgaben Zur Homepage

Inhalt dieser Ausgabe

Wolfgang Baur
Lebensmittel und Götterspeise
Was Essen mit Religion zu tun hat

Angelika Berlejung
Zu Tisch mit Gott
Kultische Mähler im Alten Orient und in Israel/Palästina

Benedikt Eckhardt
Sag mir, was du isst ...
Die religiöse Dimension des Mahls im antiken Judentum

Andreas Merkt
Essen an den Gräbern
Die jahrtausendealte Tradition der Mähler mit Verstorbenen

Jörg Rüpke
Sakrale Mähler zwischen Euphrat und Tiber
Essen in religiösen Zusammenhängen im antiken Mittelmerraum

Hans-Ulrich Weidemann
Tut dies zu meinem Gedächtnis
Die Mähler der ersten Christen und das letzte Mahl Jesu

Clemens Leonhard
Der Tisch wird zum Altar
Die Entfaltung der christlichen Abendmahlsfeier im 2.-4. Jh.

Herbert Fendrich
Liturgie, Theologie – und ein bisschen Leben
Das letzte Abendmahl in der Kunst

Angelika Neuwirth
Ein Fastenmonat, der eigentlich ein Mahlmonat ist
Wie entstand der Ramadan?

Weitere Ausgaben