Nordafrika - Die Epoche des Christentums

Welt und Umwelt der Bibel 3/12

Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

Tunesien, Algerien, Libyen und Marokko sind für uns heute selbstverständlich muslimische Länder mit einer über tausend Jahre alten islamischen Tradition. Doch bis etwa zum Jahr 680 war Nordafrika christlich. Mit den Märtyrern der frühen Christenverfolgungen findet die nordafrikanische Kirche ihre Identität. In den christlichen Jahrhunderten haben dort wichtige Theologen gelebt und geschrieben – wie Tertullian, Cyprian oder Augustinus. In dieser Zeit fanden dort grundsätzliche inhaltliche Debatten statt: darüber, ob man sich sein Heil erwerben kann oder ob Gott es aus Gnade schenkt

Produktinformationen

ISBN: 978-3-940743-58-9
Bestellnummer: 3001203
Erschienen: 03.07.2012
Alle Ausgaben Zur Homepage

Inhalt dieser Ausgabe

Offene Zukunft: Was kommt nach den Despoten?
Christentum in Nordafrika heute

Andreas Merkt
Nordafrikaner machen das Christentum zur Weltreligion
Die Bedeutung der frühen nordafrikanischen Kirche

Karte: Nordafrika im 4. Jahrhundert

François Decret
Wir mögen alle – außer Christen
Die ersten Christen auf nordafrikanischem Boden

Chronologie: Nordafrikas bewegte Geschichte

Christophe Hugoniot
Hereinspaziert!
Kirche und Stadt: Der Konfl ikt um die Spiele

Andreas Merkt
Fliehen oder Sterben?
Die Christenverfolgungen

Christian Hornung, Achim Budde
Mit aller Gewalt
Der Donatistenstreit

Georg Röwekamp
...wie in ein stürmisches Meer geworfen
Annäherung an Augustinus von Hippo

Denis Roques
Der Philosophenbischof aus Libyen
Synesios von Cyrene

Fathi Bejaoui
Alltagskunst für die Seele
Was die Archäologie über die Kirche Nordafrikas erzählen kann

Yves Modéran
Arianische Vandalen, griechische Byzantiner, islamische Araber
Blüte und Niedergang der afrikanischen Kirche: von 430 nC bis ins Mittelalter

Büchertipps

LESEREISE
Tunesien – Algerien
Auf den Spuren des Augustinus: Wege in das frühe Christentum

Weitere Ausgaben