Wer das Leben liebt, darf den Tod nicht fürchten

Frieden finden mit der eigenen Endlichkeit

Beate Maria Weingardt (Autor:in)

Noch nicht erschienen, Bestellung wird vorgemerkt. Voraussichtliches Erscheinungsdatum

Wie gehen wir mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit um?

Der Umgang mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit fällt uns oft schwer. Wir empfinden das Ende unseres Lebens, den Tod, meist als bedrohlich. Doch auch der Tod gehört zum Leben. Genau das möchte die Autorin Beate Maria Weingardt in diesem Buch vermitteln. Einfühlsam und nah wendet sich die Psychologin und Theologin diesem Thema zu. Sie beleuchtet das Ende des Lebens aus verschiedenen Perspektiven wie der Philosophie und Religion, beschäftigt sich mit der Sinnfrage, dem Kontrollverlust und reflektiert persönliche Erfahrungen. Dieses Buch möchte den Lesern helfen, sich mit dem Thema „Tod" zu beschäftigen, anstatt ihm auszuweichen. Wenn wir uns mit dem Unausweichlichen auseinandersetzen, können wir lernen es anzunehmen.

Dieses Buch versucht das Thema Tod aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und möchte dadurch den Umgang damit erleichtern. Es richtet sich besonders an Sinn-Sucher:innen, moderne Christ:innen und Mitarbeiter:innen in der Trauerpastoral.

 

Über den/die Autor:in

Dr. Beate Maria Weingardt, geb. 1960, hat Psychologie und Ev. Theologie studiert und 1999 über den »Prozess des Vergebens in Theorie und Empirie« promoviert. Beate Weingardt ist mit vielen Themen in der Erwachsenenbildung tätig.

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jetzt vorbestellen

Produktinformationen

ISBN: 978-3-96157-162-8
Bestellnummer: 157162
Einband: Gebunden mit Leseband
Abmessungen: 205 x 135 mm
Seitenzahl: 216
Erscheinungstermin: 11.10.2021

Ähnliche Artikel